Anita Lanz

Praxis für Beratung und Begleitung in schwerigen Lebenssituationen

Ausbildungen

AUSBILDUNG

2000 – 2002  – Höhere Fachausbildung I für Onkologie, St. Gallen

1997 – 1998    – Nachdiplomstudium Arbeitsmedizin, ETH Zürich

1993 – 1996    – Ausbildungen in Psychologie-Bioenergie-Körpertherapie, Bioenergie Gesundheitszentrum Dr. Shirahama (Psychologie CG Jung), Zürich

1993 – 1996    – Axelssons Institut, Stockholm Schweden Dr. B. Aranjovic, St. Petersburg

1970 – 1972     – Ausbildung Anästhesiepflege, Kantonsspital Luzern

1964 – 1968    – Ausbildung zur Pflegefachfrau und Spezialausbildung Intensivpflege, Gävle, Schweden


BERUFLICHE TÄTIGKEITEN

2016 bis heute – Praxis für Beratung und Begleitung in schwierigen Lebenssituationen und Palliative Support

– Ambulante Onkologiepflege, Aargau

2015 – Veröffentlichung des zweiten Buches in Schweden „När tiden är inne vill jag bestämma själv“ (Wenn die Zeit gekommen ist möchte ich selber entscheiden), Nomen Verlag Schweden

– Unterricht Palliativ Care, Organisation der Arbeitswelt für Gesundheit- und Sozialberufe (OdA GS), Aargau

2014 bis heute – Palliativer Support und psychoonkologische Beratung (freiberufliche Tätigkeit)

– Auditorin Label Palliativ Care, Palliativzentrum Hildegard Basel

– Auditorin Label Palliativ Care, Spital Visp

– Auditorin Label Palliativ Care, Spital Olten

– Audit Universitäres Zentrum für Palliativ Care (PZI) Bern ( Beobachterin)

2013 – 2014 – Freiberufliche Palliativ- und Onkologie

– Pflegefachfrau

– Vorstandsmitglied Hospiz-Aargau-Palliativ Care

(2013-2015) – Auditorin Label Palliativ Care, Perlavita AG Berlingen

2012 – 2015 – Auditorin Sanacert-Palliative.ch (Qualitätslabel, Palliative Care für Institutionen Liste A, B und C, Qualitätslabel Palliativ Alters- und Pflegeheime sowie Palliativstationen und mobilen Dienste (Deutsche Schweiz)

– Forschungsplattform Palliativ Care BAG

– MIVAG ( Medikamente) Kt. Aargau

– Auditorin Label Palliativ Care St Laurentius Vaduz, Lichtenstein

2011 – Veröffentlichung des Buches „Jag vill dö med en ängel vid min sida“ (Ich möchte sterben mit einen Engel an meiner Seite), Optimal Verlag, Schweden

2005 – Mitglied der Projektgruppe der Gründung und Aufbau, Hospiz an der Reuss

– Beratung Symptomkontrolle und Fallbesprechungen, Hospiz an der Reuss

– Gründungsmitglied Palliativforum Aargau

– Organisatorin der interdisziplinären Fallbesprechungen, Spital Menziken

2002 – 2013 Beratende Pflegefachfrau für Palliative Care und Onkologie, Spital Menziken

1999 – 2015 – Zweitanstellung bei der ambulanten Onkologiepflege der Krebsliga, Kanton Aargau (35%)

– Mitarbeit beim Aufbau der ambulanten Onkologiepflege Krebsliga Aargau (Wynental, Seetal und Freiamt)

1996 – 1999 – Eröffnung Praxis für Bioenergie- Akupressur und Beratung

1990 – 2004 – Anästhesiestation (20-40%), Spital Menziken

1977-1990 – Hausfrau und Mutter. Mithilfe un der Allgemeinpraxis meines Ehemannes

1976-1977 – Intensivstation Bürgerspital Solothurn Dr.W.Meyer

1973-1974 – Anästhesiabteilung Kantonspital Luzern Dr E.Binkert

1972-1973 – IPS und Anästhesieabteilung Bezirkspital Sursee Dr CH.Stöckli

1970-1972 – Anästhesieabteilung Kantonspital Luzern Dr E,Binkert

1969-1970 – Chir.Intensivstation Kantonspital Luzern  Dr B. Vogt, Dr E.Binkert